keramik-veneers.de – Information über zahnärztliche Therapien mit adhäsiv befestigten Keramik-Verblendschalen
Anwendung    Vorteile    wiss. Anerkennung    Voraussetzungen    Behandlung (1...6)    Fortbildung
Keramik-Veneers
Vor der Behandlung und
nach der Therapie mit Keramik-Veneers

Abbildungen: H. Haumann © is-dental, Coesfeld
Dünne Verblendschalen aus Keramik („Keramik-Veneers") sind eine neuere zahnärzliche Behandlungsmethode, die erst durch die Entwicklung geeigneter keramischer restaurativer Werkstoffe und Befestigungstechnologien möglich wurde. In Verbindung mit geeigenten Behandlungstechniken ermöglicht dies Frontzahnrestaurationen, deren optisches Erscheinungsbild sowie und Verschleißverhalten den natürlichen Zähnen weitgehend gleicht. Bestimmungsgemäßes Vorgehen vorausgesetzt sind Keramik-Veneers daher heute eine von der DGZMK wissenschaftlich anerkannte Behandlungsform. Die nachfolgenden Seiten geben Ihnen zusätzliche Informationen zu dieser modernen zahnärztlichen Behandlungstechnik.